Rare Disease Day 2021

Selten sind viele! Selten ist stark! Selten ist selbstbewusst!

Weltweit leben rund 300 Millionen Menschen mit einer seltenen Erkrankung, was in der Summe gar nicht selten ist. Darauf macht am 28.02.2021 der internationale Tag der Seltenen Erkrankungen erneut aufmerksam. 72% der seltenen und oft schwerwiegenden Erkrankungen sind genetischen Ursprungs, 70% treten bereits im Kindesalter auf. Viele seltene Erkrankungen sind noch unerforscht und nicht therapierbar. Daher ist Grundlagenforschung, die den genetischen Ursachen auf den Grund geht und zu Diagnose und innovativen Therapien beiträgt, für Menschen mit seltenen Erkrankungen und deren Angehörigen unerlässlich.

Herr Prof. Dr. Christian Kratz, Leiter des Zentrums für seltene Erkrankungen an der MHH und des KPS-Register, sowie Minister Björn Thümler berichten im folgenden Video wie wichtig die Forschung über seltene Erkrankung ist, wie z.B. über das Li-Fraumeni-Syndrom: Scheinbar unheilbar: Seltene Erkrankungen an der MHH – YouTube

Zum Forschungsbereich unserer Webseite

Diesen Beitrag teilen

Übersicht aktueller Beiträge