Selbstregistrierung

Seit August 2017 ist das Krebsprädispositionssyndrom-Register für Kinder und Erwachsene mit diversen Krebsprädispositionssyndromen (KPS) geöffnet. Im Oktober 2019 wurde das Begleitprojekt „Liquid Biopsy“ und im Dezember 2019 das Begleitprojekt „ADDRess“ ergänzt.

Für den Einschluss in das KPS-Register sowie in die beiden Begleitprojekte sind die Betroffenen auf die Mithilfe ihrer behandelnden Ärztinnen und Ärzte angewiesen. Vor allem die Aufklärung der Patientinnen und Patienten, die eine vorherige Auseinandersetzung mit den Forschungsprojekten voraussetzt, das Ausfüllen der Fragebögen und Versenden der Unterlagen wird oft als zeitaufwändig eingeschätzt. Daraus resultiert häufig, dass der Einschluss der Patientinnen und Patienten im KPS-Register bzw. den Begleitprojekten „Liquid Biopsy“ und „ADDRess“ ausbleibt. Da viele Betroffene jedoch den Wunsch nach einer Teilnahme an den Forschungsprojekten geäußert haben, besteht nun die Möglichkeit, sich direkt über das Registerteam registrieren zu lassen.

Wir freuen uns sehr, dass damit allen Menschen mit KPS die Möglichkeit gegeben ist, an den Projekten teilnehmen zu können, um die Forschung im Bereich der genetischen Krebsprädisposition weiter voranzutreiben.

Weitere Informationen zu den Forschungsprojekten und zum Ablauf der Selbstregistrierung finden Sie beim Klick auf den Button unten oder unter dem Menüpunkt „Register“.

Zu unseren Forschungsseiten

Diesen Beitrag teilen

Übersicht aktueller Beiträge