Wir gehen davon aus, dass ein signifikanter Anteil aller Patienten mit einer Krebserkrankung diese aufgrund einer genetischen Veranlagung entwickelt. Für Menschen mit Krebsprädispositionssyndromen (KPS) bestehen diverse offene Fragen:

  • Was ist der Nutzen der von Experten empfohlenen Früherkennung?
  • Gibt es Genotyp-Phänotyp Korrelationen?
  • Wie hoch sind die Krebsrisiken in unterschiedlichen Altersbereichen?
  • Wie ist die Prognose von Krebserkrankungen bei Patienten mit einer genetischen Krebsprädisposition?
  • Welche besonderen Therapienebenwirkungen treten auf?
  • Wie kann man die Therapie von Menschen mit einer Krebsprädisposition verbessern?
  • Was sind die biologischen Prozesse, die zu der Krebsentstehung führen?

Um derartige Fragen zu beantworten und um mehr über und von Menschen mit KPS zu lernen, haben wir mehrere Forschungsprojekte und -Register etabliert. Auf dieser Seite erhalten Sie einen kurzen Forschungsüberblick. Für jede thematische Einheit gibt es zudem eine spezielle Seite mit detaillierte Informationen zum Inhalt und Hintergrund unserer Projekte, zu den Einschlusskriterien und zur Durchführung.

Über unsere Forschungsmodule

Ein Klick auf eine der folgenden Kästen führt Sie direkt zu den Registern und Forschungsprojekten.

Das KPS-Register

Um mehr über und von Menschen mit KPS zu lernen, haben wir das KPS-Register etabliert. Im diesem Register können Menschen mit allen KPS angemeldet werden, dabei ist die Registrierung sowohl für Kinder als auch für Erwachsene möglich.

Das Fanconi-Anämie Register

An das KPS-Register angegliedert ist das Fanconi-Anämie (FA)-Register, welches speziell auf Patienten mit einer Fanconi-Anämie ausgerichtet ist. Auch hierbei können FA-Patienten jeden Alters registriert werden.

ADDRess

Darüber hinaus haben wir Begleitprojekte ins Leben gerufen: Zum einen das Projekt „Liquid Biopsy“, welches sich mit dem Nachweis kleinster Tumorbestandteile im Blut beschäftigt. Zum anderen das Verbundprojekt „ADDRess“, welches sich speziell mit DNA-Reparaturdefekten beschäftigt.

Liquid Biopsy

Darüber hinaus haben wir Begleitprojekte ins Leben gerufen: Zum einen das Projekt „Liquid Biopsy“, welches sich mit dem Nachweis kleinster Tumorbestandteile im Blut beschäftigt. Zum anderen das Verbundprojekt „ADDRess“, welches sich speziell mit DNA-Reparaturdefekten beschäftigt.

KPS-DKKR-Projekt

Darüber hinaus erforschen wir im KPS-DKKR-Projekt durch eine Kooperation zwischen dem KPS-Register und dem Deutschen Kinderkrebsregister, ob bei Menschen, die bereits eine Krebserkrankung durchgemacht haben, eine genetische Veränderung zugrunde liegt.